Dienstag, 16. Januar 2018

Garnheim

Guten abend ihr Lieben,

als ersten Beitrag für einen kreativen Dienstag zeige ich euch in diesem Jahr meinen Garnrollenhalter. 
Schön fand ich schon eine Weile verschiedenste Modelle. Weniger schön, die dafür vorgestellten Preise der Anbieter.
Kurzum habe ich ein bereitliegendes Fichtenbrett auf mein Wunschmaß in Hausform zugesägt. Besorgen musste ich noch die Meterware Buchenrundholz.
Platz habe ich jetzt für 79 Garnrollen, wie ihr seht verließ mich auch die Lust die Stäbchen aus den Bucherundhölzern zurcht zu sägen, nachdem alle derzeit angefangenen Garnrollen eine Position bezogen hatten. Bisher lagen diese lose in einem geräumigen Übertopf, wodurch eben auch eine ganze Etage allein von der Farbe schwarz "bezogen" wurde.

Bemalt habe ich das gute Stück mit Acrylfarbe. Und als Ständer dienen in den unteren Ecken vollständig durchgebohrte Löcher, durch die entsprechend längere Stäbe eingesteckt wurden. Ja, gesteckt, denn klebenerschien mir bishher nicht notwendig, trotz der windschiefen Stäbchenreihen.

Ich bin erstaunt wie übersichtlich mein Garn nun bereit steht, und wie ich es vorher anders aushalten konnte. Nacharbeiten könnt ihr das auch!


Liebe Dienstagsgrüße, 
Janny

Donnerstag, 4. Januar 2018

Das erste Nähwerk 2018

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr habt das neue Jahr gesund begonnen und seid entspannt. Vorgenommen habe ich mir in diesem Jahr erstaml, mir nicht zu viel vorzunehmen. Der Frust ist sonst größer über alles was ich nicht geschafft habe umzusetzen.

Begonnen habe ich dieses Jahr mit einem Teil für mich. Ein neuer gut sitzender Hoodie musste her. 
Den Stoff habe ich aus dem polnischen Shop dresowka, dort gibt es auch mal designs fern des gängigen Mainstreams. Der Sommersweat trägt sich ausgesprochen gut. Der Kontraststoff für Kapuze und Tasche ist der blaue Lovekeys, den hatte ich noch hier liegen.

Als Schnitt hat mir wieder der obere Teil des Kleides Aito gedient, den ich für Sophie von Näähglück probenähen durfte. 
Angepasst habe ich folgende Dinge:
Ich habe normal lange Ärmel mit geraden Bündchen genäht und eine "Vollbauchtasche", die auf der Rückseite des Vorderteils fast bis unter die Brust vollflächig mit Jersey hinterlegt ist.
Vorgeführt seht ihr das Ganze von meiner herzallerliebsten Chloé, bei mir dürft ihr es euch figurbetont sitzend vorstellen. Eine nur leichte Taillierung ist für mich vollkommen hinreichend.

Damit schaffe ich es direkt zum Jahresbeginn am Rums teilzunehmen.


***Übrigens: Im Februar könnt ihr an einem Näähglück Nähtreff teilnehmen, dass von Sophie (Näähglück) organisiert wird. Ich werde auch dabei sein in Dresden im Schloß Nickern. Tickets sind auch noch verfügbar. Schaut mal direkt bei Sophie vorbei, da gibts die Details!

😊Würde mich ja freuen vielleicht ein paar von meinen LeserInnen live zu treffen.***

Liebe Grüße, 
Janny

Sonntag, 31. Dezember 2017

Was ich euch noch zeigen wollte

Hallo ihr Lieben,

zum Ende diesen Jahres habe ich nochmal mein Fotoalbum durchgesehen, auf der Suche nach den Dingen, die hier geworden sind, aber größtenteils ihre neuen Besitzerchen schon erreicht haben und vor allem noch nicht gezeigt wurden. Es ist mehr, als ich in Erinnerung hatte.

Fangen wir an mit diesem süßen Leo-Overall (Fadenkäfer) in der 62/68 für eine kleine neue Erdenbürgerin.

Für meinen Großen gab es ein neues gefüttertes Set aus Loop und Mütze. Außen ein Sommersweat mit Dinos, innen Fleece. 

Außerdem wieder einen von den Wichteln selbst gefüllten Adventskalender. In diesem Jahr war ein Lego-Fahrzeug in 22 Schritte geteilt. An 23 und 24 gab es dann andere Kleinigkeiten.
Aus zwei hier vorrätigen Sweats habe ich einen Kuschelhoodie genäht mit Voll-Bauchtasche. Er liebt ihn, auch wenn die Ärmel etwas lang geraten sind.
 
Ein paar Einteiler in der 92 wurden ihrer Kaputze beraubt und mit schlaftauglichem Kragen ausgerüstet.
Ein Hut zur Würdigung der Promotion einer Kollegin wurde gebastelt. Thema dreht sich um Generatin Y, wie offensichtlich.. oder?
Dann entstanden wieder eine Reihe von Basicshirts (heidimade) in der 98/104 um bequem durch die Kindergartenwoche zu kommen. Passen perfekt und wollten direkt nach der Anprobe anbehalten werden.


 

Zu den Feiertagen ist eine Pegasus (heidimade) in der 110/116 entstanden, die dem jungen Mann allerdings noch etwas lang ist.
Und weil es nicht richtig Winter ist, sondern nur kalt und nass, gabs vor 2 Tagen eine schnelle Löwenzahn (Firlefanz) in der 98/104 aus Softshell mit der gewohnten  Zugabe in der Breite und einem zusätzlichen Frontreißverschluss. Das ist zum schnellen selbstständigen Ausstieg unabdingbar wenns mal schnell gehen muss.

Außerdem sind noch 2 Paar Couchsocken/ Reisehausschuhe aus Fleece und Wildlederimitat für die Sohle nach dem Kuschelsockenschnitt von Näähglück entstanden. Die hab ich leider nicht fotografiert. Die Trägerinnen waren beide begeistert und haben sie bereits in Benutzung.

Und gebacken habe ich: vegan-glutenfreie Cookies, aber auch "normale" Rosinenhäufchen und Käsekatzen nach Familienrezept.




Etwas was ich für mich für die Feiertage zum ersten Mal gemacht habe ist vegane Bratensoße, extrem lecker muss ich sagen. Einen Teil habe ich direkt für später eingefrostet.

Puuh... Wer bis hierhin durchgehalten hat... Vielen Dank.

Wehmütig werde ich, wenn ich an all die tollen Projekte denke, die ich nicht vervollständigt habe. Insbesondere das schöne 6K12B-Projekt bleibt auf meiner neuen To-Sew-Liste für 2018. 

Ändern lässt es sich aber auch nicht. Im Bereich meiner Promotion habe ich dafür in diesem Jahr ein paar Erkenntnisse gewonnen, die mich für die Umsetzung im kommenden Jahr unterstützen werden.

Nun werde ich den Nachmittag entspannt ausklingen lassen und abends gehts dann auch für uns ins neue Jahr. Kommt gesund rüber und lasst euch nicht zu viele Vorsätze einfallen.


Liebste Grüße,
Janny